Menü
StartseiteAktivitätenProjekte„Mundartgrenzen – grenzenlose Mundart“

„Mundartgrenzen – grenzenlose Mundart“

Kooperationsprojekt zwischen dem Karl-von-Closen-Gymnasium Eggenfelden und dem Ortenburg-Gymnasium Oberviechtach im Rahmen von „MundART WERTvoll"

Demokratie, Teamgeist, Verantwortung – welche Werte zählen? Junge Menschen über Wertefragen zum Nachdenken anregen, mit ihnen diskutieren und sie zum Handeln ermuntern – das will das im März 2010 auf Initiative von Ministerpräsident Horst Seehofer gegründete „Wertebündnis Bayern“. Hierzu organisiert es verschiedene Projekte, etwa in den Bereichen Mundart, Demokratiebildung, Medienkompetenz und interkulturelle Kommunikation.

Mit Unterstützung der beiden Dialektologen Dr. Ludwig Schießl M.A. und Alois Dickl-berger M.A. erarbeiten Schüler aus Oberviechtach und Eggenfelden eine PowerPoint-Präsentation zu Dialektgrenzen im Einzugsgebiet der beiden Schulen.

Unter dem Titel „Mundartgrenzen – grenzenlose Mundart“ beteiligt sich das Karl-von-Closen-Gymnasium in diesem Schuljahr mit einem facettenreichen Projekt am Wertebündnis Bayern bzw. an dem als „MundART WERTvoll“ bezeichneten Teilbereich. Dieser hat es sich zum Ziel gesetzt, die durch den Dialekt zum Ausdruck gebrachte Verbundenheit von Kindern und Jugendlichen mit ihrer Heimat aufzugreifen und zu fördern. Die Beherrschung und der Einsatz von Dialekten im situativen Sprachgebrauch soll als Stärke und Bereicherung für den Mundartsprecher erkannt und gepflegt werden.

Unter der Leitung von StDin Kornelia Dannenböck studiert die Dialektgruppe „Darstel-lung“ den Eröffnungssketch für die Abschlusspräsentation ein.

Wie es der Titel „Mundartgrenzen – grenzenlose Mundart“ zum Ausdruck bringt, soll bei dem am Karl-von-Closen-Gymnasium durchgeführten Projekt der ausgeprägten Vielfalt an Mundartgebieten, durch die sich die sprachliche Situation des Freistaates Bayern auszeichnet, nachgespürt werden. Zu diesem Zweck wurde das Vorhaben als Kooperationsprojekt organisiert, bei dem die Eggenfeldener Schüler und Lehrer eng mit Gleichgesinnten des in der nördlichen Oberpfalz gelegenen Ortenburg-Gymnasiums Oberviechtach zusammenarbeiten. Die gewonnenen Ergebnisse werden durch verschiedene Präsentationsformen vielgestaltig veranschaulicht und im Rahmen von zwei Abendveranstaltungen in Eggenfelden (Juni 2016) und Oberviechtach (Juli 2016) allen Interessierten dargeboten.Dr. Ludwig Schießl M.A., Dialektologe und Lehrer am Gymnasium in Oberviechtach, führt die Schüler der Eggenfeldener Mundart-AG in die Themen Dialektwortschatz, Hausnamen und Ortsneckereien ein.

Mit dem „Tag des Dialekts“ trat das Projekt in der vergangenen Woche schließlich in die „heiße Phase“. Eine Gruppe von Schülern und Lehrern des Oberviechtacher Gymnasiums machte sich auf den Weg nach Eggenfelden, um in Zusammenarbeit mit den Beteiligten des KvC die Abschlusspräsentationen zu planen und vorzubereiten. In einführenden Sitzungen und mehreren Workshops wurden die verschiedenen Teilbereiche des Gesamtprojekts sowohl inhaltlich als auch organisatorisch erörtert und auf den Weg gebracht. Mit als externer Partner von der Partie war Alois Dicklberger M.A., ein Mitarbeiter am Sprachatlas von Niederbayern an der Universität Passau.

Dr. Ludwig Schießl M.A., Dialektologe und Lehrer am Gymnasium in Oberviechtach, führt die Schüler der Eggenfeldener Mundart-AG in die Themen Dialektwortschatz, Hausnamen und Ortsneckereien ein.

Bei den einzelnen Teilbereichen handelt es sich um einen einführenden Sketch, eine „Deutschstunde“ mit einer PowerPoint-Präsentation zur Dialektgeographie, eine Mundart-Lesung, einen Vergleich zwischen dem typischen Dialektwortschatz (einschließlich Hausnamen und Ortsneckereien) des Nordbairischen und des Mittelbairischen in den beiden Schulregionen, verbunden mit Filmaufnahmen von Dialektsprechern sowie von Wortschatzerklärungen durch Prof. Dr. Anthony Rowley (Kommission für Bayerische Mundartforschung) nach dem Muster von „Host mi?“ des Bayerischen Rundfunks. Abgerundet wird das Programm bei den Abendveranstaltungen durch musikalische Beiträge, in denen sich ebenfalls die dialektale Vielfalt Bayerns widerspiegelt. Für alle geplanten Vorhaben wurden mittlerweile Schülergruppen gebildet, die in den nächsten Wochen die sie betreffenden vorbereitenden Aufgaben durchführen bzw. weiterführen werden.

Stefan Schießl

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 06. März 2016 16:22

Logo RfM

Aktivitäten

Menü

Werbung im Jahresbericht

Sie haben Interesse im nächsten Jahresbericht unserer Schule eine Werbeanzeige zu schalten?

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unser

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Adresse/ Kontakt

Ultimate Browsers SupportKarl-von-Closen-Gymnasium
Gerner Allee 1
84307 Eggenfelden
Tel.: (08721) 126200
Fax: (08721) 126228

Alle Kontaktdaten ...

Lage und Anfahrt

Anfahrt zum KvCEggenfelden ist über die B388 von Vilsbiburg bzw. Pfarrkirchen leicht zu erreichen.

Lesen Sie weiter ...

Go to top