Karl von Closen

Diese Seite wird derzeit überarbeitet

– ein bayerischer Liberaler –

Biographie:

Karl Ferdinand Heinrich von Closen wurde am 31. Dezember 1786 in Rheinland-Pfalz geboren. Als er gut vier Jahre alt war, zogen seine Eltern mit ihm nach Niederbayern aus. Dort besuchte er die Gymnasien in München und Straubing. Nachdem er die Schule abgeschlossen hatte, studierte er in Wien und Landshut.

Danach begann seine politische Karriere. So wurde er nach und nach zum Kreisrat, Regierungsrat, Ministerialrat, ins Innenministerium und schließlich zum Regierungsdirektor befördert.

1825 gründete von Closen eine landwirtschaftliche Erziehungsanstalt, deren Grundsatz der dreifachen Bildung – „Bildung des Verstandes, des Körpers, des Charakters“ sich bis heute im Leitbild des Karl-von-Closen-Gymnasiums erhalten hat.

Am 19. September 1856 starb Karl von Closen.

 

Werke:
-1818: Kritische Zusammenstellung der baierischen Culturgesetze

-1825: Die landwirtschaftliche Erziehungsanstalt in Gern

-1850: Die Armee als militärische Bildungsanstalt der Nation