Begabtenförderung

Hier finden Sie die aktuellen Artikel zum Thema Begabtenförderung:

  • Mathe-Spitzenförderung
    Eine erfreuliche Einladung erhielt Mona Angerer am Ende des vergangenen Schuljahres: Sie wurde gemeinsam mit 29 anderen Mathematik-begeisterten Schülerinnen und Schülern aus ganz Bayern für ein Seminar zur Spitzenförderung Mathematik ausgewählt. Alle 78 vorgeschlagenen Kandidaten zeichneten sich durch hervorragende Leistungen im Fach Mathematik aus, darüber hinaus waren erfolgreiche Teilnahmen an Wettbewerben wie dem Känguru-Wettbewerb, der Continue Reading →
  • Die Talentwerkstatt-ein Baustein der Begabtenförderung Niederbayern
    Die individuelle Förderung von Schülerinnen und Schülern ist ein Schwerpunkt der Begabtenförderung am Gymnasium Eggenfelden. Der Begriff Begabung bezieht sich dabei nicht zwingend und ausschließlich auf die Leistungen in den Schulfächern, sondern umfasst auch Talente im künstlerischen, musischen, sozialen oder sportlichen Bereich. Leider haben auch hier die Rahmenbedingungen durch Corona einige der üblichen Aktivitäten während Continue Reading →
  • Talentförderung am KvC
    Nachdem unsere nahezu schon traditionelle Fahrt im Rahmen der Talentförderung letztes Jahr coronabedingt ausfallen musste, waren wir sicher alle froh, als wir erfahren haben, dass jetzt im Sommer am 19. Juli zusammen mit Frau Renner und Frau Rabanter wieder ein Ausflug stattfinden konnte. Nach der Testung in der Schule ging es für 36 Schülerinnen und Continue Reading →
  • Mit Altpapier im Tank zum Sieg
    „Umweltfreundlicher Kraftstoff aus Altpapier“ – ein topaktuelles Thema, spannend und witzig verpackt, brachte Sabine Ispas-Ungermann vom Karl-von-Closen-Gymnasium Eggenfelden beim Altöttinger JuniorScience-Slam den Sieg. Das König-Karlmann-Gymnasium Altötting richtete bereits zum dritten Mal einen JuniorScience-Slam aus, bei dem Schülerinnnen und Schüler ein naturwissenschaftliches Thema vor Publikum spannend und anregend präsentieren. Zehn Minuten hatte jeder der vier Teilnehmer Continue Reading →
  • Besuch beim 4. ScienceSlam Gendorf
    Nachdem die jüngeren Schüler in diesem Schuljahr bereits die FORSCHA in München besuchen durften, erhielten die größeren Schüler die Chance, einen ScienceSlam zu erleben. Der Chemiepark Gendorf veranstaltet bereits zum vierten Mal diesen Wettbewerb, bei dem fünf junge Wissenschaftler einem großen Publikum ihr Forschungsgebiet in einem zehnminütigen Vortrag nahebringen können. Der Schwerpunkt liegt aber, anders Continue Reading →
  • Talentförderung am KvC
        Besuch der Mitmach-Messe FORSCHA in München  Am 17. November 2018 durften 22 Schülerinnen und Schüler der 5. bis 8. Jahrgangsstufe gemeinsam mit Herrn Schiller und Frau Renner, den Mentoren für begabte Schüler am KvC, die Mitmach-Messe FORSCHA in München besuchen. Freitags nach der 4. Stunde brachte uns der Bus gemeinsam mit einer Gruppe Schüler vom Continue Reading →

 

Im Rahmen der niederbayerischen Initiative „Talentwerkstatt“ zur Förderung von hochbegabten Schülerinnen und Schülern an Gymnasien wurden auch am Karl-von-Closen-Gymnasium zwei Lehrkräfte als Mentoren für Hochbegabte benannt.

StDn Andrea Renner
Fächer: M/ Ph

OStR Simon Schiller
Fächer: D/ Geo

Mentoring bedeutet, dass besonders begabten Schülern und ihren Eltern ein persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung steht, der sie während einer bestimmten Phase der Entwicklung oder auch der gesamten Schulzeit begleitet. Der jeweilige Mentor kann dabei Berater für alle Fragen der schulischen Weiterentwicklung sein oder in schwierigen Situationen vermitteln (z.B. Übertritt von der Grundschule, Integration in die Klassengemeinschaft, Motivationsschwierigkeiten, Leistungsabfall, …).

Darüber hinaus bündelt der Mentor Förderangebote und bespricht die Möglichkeiten gezielt mit dem Jugendlichen, seinen Eltern, Lehrkräften sowie ggf. mit der Schulleitung. Dazu zählen Angebote für Zusatzkurse (schulintern oder von anderen Anbietern), zur Akzeleration des Lernfortschritts, Stipendien, Frühstudienangebote, Wettbewerbsteilnahmen, Seminare mit Gleichgesinnten, …

 

Ablauf des Mentoring

  • Der Schüler selbst, seine Eltern oder auch Lehrkräfte wenden sich an Herrn Schiller oder Frau Renner
  • Die  Rahmenbedingungen werden abgeklärt: wie ist die jetzige Situation des Schülers, wo gibt es Probleme, wo Potentiale, welche Entwicklungsmöglichkeiten sehen die Beteiligten, welche Interessen möchte der Schüler stärker fördern, wo sollen Freiräume für individuelle Weiterentwicklung geschaffen werden,…
  • Die Mentoren erarbeiten gemeinsam mit allen Beteiligten, ggf. unter Einbeziehung des Schulpsychologen, einen „Fahrplan“ für die nächsten Wochen oder Monate und beraten und begleiten den Schüler auf seinem Weg

Wann ist ein Schüler hochbegabt?

Hochbegabte Schülerinnen und Schüler weisen ein außergewöhnlich rasches und effektives Auffassungsvermögen auf, haben ein hohes Arbeitstempo, ausgeprägt logisches Denkvermögen, hohes Abstraktionsvermögen und zeigen großes Interesse und Detailwissen in einzelnen Bereichen. Diese Begabung kann sich auf Schulfächer wie Naturwissenschaften, Sprachen, Musik oder Sport beziehen oder auch eine herausragende soziale Kompetenz bedeuten.  Häufig ist Hochbegabung auch mit sehr guten Schulnoten verknüpft, aber nicht zwingend. Es gibt auch die hochbegabten sogenannten „Minderleister“, die zwar alle oben genannten Voraussetzungen besitzen, aber aufgrund persönlicher Disposition Probleme mit dem System Schule, der Klassengemeinschaft, der Person des Lehrers oder dem Prinzip des systematischen schulischen Lernens haben. Diese Schüler haben häufig sogar sehr schlechte Noten und kommen in der Schule nicht gut zurecht. Auch und gerade in diesen Fällen soll das Mentoring einen Weg in eine für alle Beteiligten bessere Zukunft aufzeigen!

Im Zweifelsfall kann der Verdacht auf Hochbegabung auch mit Hilfe professioneller Intelligenztests geprüft werden.

Nähere Informationen dazu erhalten Sie auch bei unserer Schulpsychologin.

Sie erreichen uns zu unseren Sprechstunden oder nach telefonischer Vereinbarung mit dem Sekretariat:
Frau Renner: Freitag: 10.35 – 11.20 Uhr
Herr Schiller: Dienstag: 10.35 – 11.20 Uhr